2 Gedanken zu “Ausgabe 3482:S.19

  1. Sehr geehrte Redaktion,
    vermutlich haben Sie die Veröffentlichung des Fotos mit den drei Personen vorher mit ihnen abgesprochen.
    Danke für den Artikel.

    Mit freundlichen Grüßen

    W. Geißler

  2. Da befeuert das Bezirksamt möglicherweise einen „mentalen Schwelbrand“, anstatt klar zu sagen, ob es sich hier um strafrechtliches Verhalten (mit Schutzverpflichtungen gegenüber allen beteiligten Personen, insbesondere den beschuldigten) oder lediglich um eine fach- und dienstrechtliche Auseinandersetzung handelt, deren Sachinhalt dann aber auch benannt werden könnte. Vielleicht doch eine Spätfolge der Zerschlagung des Jugendamtes, dessen Angebote für Kinder, Jugendliche und ihre Familien dringend wieder unter ein Dach und professionelle Steuerung und Leitung gehören. Einen herzlichen Gruß an die ehemaligen KollegInnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *