Philosophie

Der Alster-Anzeiger ist ein unabhängiges und überparteiliches Anzeigenblatt mit eigenständiger Redaktion.

Unser Ziel ist, die Leser möglichst umfassend über alle Vorgänge und Angebote in den Stadtteilen Bergstedt, Duvenstedt, Lemsahl-Mellingstedt, Poppenbüttel, Sasel und Wellingsbüttel zu informieren.

Wir versuchen, bei kontroversen Themen alle Seiten darzustellen, damit die Leser sich eine eigene Meinung bilden können. Unser eigener Standpunkt ist nicht das Wichtigste dabei, wird daher erkennbar getrennt.

Für den Leser soll immer erkennbar sein, was eine vom Kunden bezahlte und damit auch vom Inhalt verantwortete Anzeige und was ein von der Redaktion verantworteter (und von niemandem bezahlter oder in Auftrag gegebener) Text ist.

Dies ist auch im Pressegesetz so geregelt, wird aber durchaus nicht immer von allen Zeitungen beachtet.

Um die Zeitung lebendig und vielfältig zu gestalten, sind uns Beiträge unserer Leser sehr wichtig. Ohne ihre Informationen über Veranstaltungen aller Art, Bauvorhaben oder politische Entwicklungen wäre die Themenvielfalt von der kleinen Redaktion allein nicht zu gewährleisten. Aber die Materialien, die sie uns bitte zahlreich schicken, müssen mit den Stadtteilen zu tun haben, in denen die Zeitung verteilt wird. Und sie müssen frei von kommerzieller Werbung sein.